Zensurblatt

Nein, das darf man nicht! Wenn der „Spiegel“ das sagt, dann tut mans auch nicht. Du darfst dich nicht informieren, in Zeitungen, die manchen anderen Zeitungen nicht genehm sind, du darfst ihnen keine Interviews geben, du darfst keine Internetseiten angeben, die pfui ba sind, du darfst auch nicht denken, was du denkst, du darfst nur denken was der Spiegel und seine Konsorten sagen. Du darfst auch nicht Internetseiten anklicken, die der Spiegel für Tabu erklärt. Am Liebsten sollte die Polizei auch nicht Demos schützen, die diese Irgendwas-Leute nicht mögen, es dürfen…  Hören wir da eine alte Zensurtante loszetern? Und was dann, wenn es einer doch tut? Haut ihn, haut ihn, bis er nicht mehr laufen kann, mit eurem Meinungsschirmchen, schlagt ihn, schlagt ihn, bis er stumm sein Hütchen nimmt. http://www.pi-news.net/2010/01/kristina-koehler-pi-und-der-spiegel/#more-109835  Sind wir schon so weit, dass alle über solche medialen Anmaßungen herzhaft lachen können? Ich befürchte, vor Zensurtanten haben doch noch ein paar zu viel Angst. Aber irgendwann wird auch diese Tante aufs Altenteil gesetzt und giftet nur noch vor sich hin – wenn sie sich denn nicht ändert. Zensurtanten sind so verkniffen! Freut euch, wenn die Menschen ihre Freiheit nutzen!

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de