4.1.1809

Louis Braille, der Erfinder der Blindenschrift – des Punktschriftsystems, das nach ihm benannt wurde, wurde geboren (*4.1.1809 +6.1.1852). Ein bewundernswerter Mensch. Als er 4 Jahre alt war, begann der Verlust der Sehfähigkeit durch einen Unfall. Er begann die Schrift zu entwickeln, die er dann mit 16 Jahren soweit fertiggestellt hatte. Aber sie fand keine Anerkennung: Unterstellungen, Eigensucht, Überheblichkeit seiner Zeitgenossen verhinderten es. Er erlernte das Orgelspiel und entwickelte eine Notenschrift, die es Blinden ermöglicht, Instrumente zu spielen. Wenige Jahre vor seinem Tod wurde die Blindenschrift in Frankreich dann doch offiziell anerkannt.  Informationen aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Louis_Braille

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de