idea

Da will einer der Kirchenchefs einen unliebsamen Menschen und seine Arbeit in die rechte Ecke (= extrem-rechte Ecke) schieben: http://www.ksta.de/html/artikel/1261581630607.shtml Dazu kommt dieser Preis dann gerade gelegen. idea hat was, was von Kirchen finanzierte Zeitungen nicht haben: Auflage. Und das weckt Neid – und politische Missgunst. Was das Weitere ist, verrate ich nicht. Selber lesen. Weitere Infos: http://www.schneider-breitenbrunn.de/2009-09/gegen-viel-widerstand-wurde-vor-30-jahren-ideaspektrum-gestartet/ Freilich gilt es, aufzupassen – und wie Wagner zu Recht in einer Predigt sagt – Christentum und Rechtsextremismus passen nicht zusammen. Aber warum wird konservativ mit Rechtsextremismus verbunden? Das hat dann ärgerliche kirchen-politische Gründe.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de