Klare Worte – ungeliebt

Hier werden klare Worte gesprochen – wer mag sie hören? http://www.dradio.de/dlf/sendungen/idw_dlf/1091163/ Lieber Duckmäusertum, das mit Realpolitik verwechselt wird. Und das ist es auch, was manche Leute am Papst nicht mögen: Er redet ihnen (und mir) nicht nach dem Mund. Man möchte angepasste Christen haben. Christen, die sich anpassen, müssen sich freilich fragen lassen: Wer ist denn eigentlich ihr Herr. Sind es die Angsteinflößer, die sie zu Kleinkriechern machen, oder ist es der Angstnehmer, der sie mit eindeutigem Auftrag in die Welt sendet. Da ich mich nicht zum Richter über Schwestern und Brüdern erheben möchte, ist das eine Frage, die jeder an sich selbst stellen möge – wie ich sie mir auch häufig stelle: Wem folge ich?

Zu den unsäglichen Kritiken auch aus Deutschland sei auf diese Worte hingewiesen: http://www.kath.net/detail.php?id=25002 und ebenso: http://www.kath.net/detail.php?id=24978 Wer umfassendere Informationen haben möchte, der sei auf: http://fact-fiction.net/?p=1252 – hier wird auch kurz auf Hochhuts Rolle eingegangen.  

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de