Freiheitsberaubung

Jeder hat das Recht, sich seiner Freiheit berauben zu dürfen…: http://www.welt.de/politik/ausland/article5561993/Die-vertrackte-Schleierfrage-der-Franzosen.html Meine Frage ist freilich immer: Wieweit gehört, sich unter Druck setzen zu lassen, auch zu dem Recht…? Aber das alles betrifft ja nicht nur die Frage nach der Burka, sondern auch die nach dem Suizid: Ist der Freitod ein frei gewählter Tod? Fachleute sehen das überwiegend nicht so. Überwiegend erliegt der Mensch einem sozialen usw. Druck. Und das betrifft auch viele weitere Themen, die in den Bereich der „Kultur des Todes“ gehören: Es ist zum größten Teil Druck von Außen im Spiel, der von den Betroffenen als ein solcher empfunden wird (Abtreibung, Sterbehilfe…). 

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de