Dialog 4

Bitte Dialog 3 von gestern lesen. Weiterführend: http://www.muslim-markt.de/Mustertext/schwimmfrei.htm – die 9-jährige macht es ganz freiwillig. Dürfen an diesen Tagen auch Tests geschrieben werden? Dürfen nur die Ungläubigen Tests schreiben?: http://www.muslim-markt.de/Mustertext/feiertag.htm. Gut ist allerdings dieser Versuch: http://www.muslim-markt.de/Mustertext/polizei.htm – wenn er denn nicht der Versuch ist, manipulieren zu wollen. Hier höre ich raunen: Schon wieder dieses unangemessene Misstrauen! Ganz grundlos ist das nicht:

Seit meinem Beitrag gestern habe ich zahlreiche Infos bekommen: Das arrogante, fordernde Auftreten so mancher Muslime – angefangen bei Ämtern bis hin zu den Bürgersteigen – stößt vielen sehr sauer auf. Dann: Die Drohung, bald haben wir ja doch alles in unseren Händen und dann müsst ihr so handeln wie wir es wollen, zeigt nicht gerade Integrationsbereitschaft, sondern Machtgelüste und Gelüste, den anderen unterzuordnen. Oder: Die Muslime, die sich unserer Gesellschaftsordnung anpassen und normal ihre Aufgaben tun wie alle normalen Leute, haben es nicht sehr leicht: Du bist doch einer von uns – kannst du uns nicht mal Vorteile verschaffen? – du sitzt doch an der Quelle, das schaffst du schon! Genauso wie die Muslima, die so ganz freiwillig auf einmal ein Kopftuch anziehen muss, weil der Nicht-Druck so groß wird… Unsere Gesellschaft lässt vielfach diese Menschen im Stich mit ihren Kämpfen gegen ihre herrschsüchtigen Religionsgenossen. Was will ich damit sagen? Dialogbereitschaft sieht anders aus. Und man soll mit denen reden, die auch reden wollen. Nur dürfen sie nicht unbedingt als Vertreter des Islam angesehen werden, sondern als Menschen, die unter dem Islam leiden.

Noch ein Tipp: http://www.pi-news.net/2009/12/islam-und-integration/#more-105815 

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de