Christenverfolgung

Christliche Nachkommen der Maya wurden entführt – von wem? Einer Gruppe, die versucht, alte indianische Bräuche wieder herzustellen: http://ekklesia-nachrichten.com/christliche-nachkommen-der-maya-entfuehrt Wie war das mit der wunderbaren alten Maya-Religion? Menschen wurden auch geopfert – ist doch nicht so schlimm, das war halt deren alt-ehrwürdige Sitte. Die Archaisierung der Welt scheint überall voranzuschreiten: Geister, wohin man blickt, erblicken das Licht irgendwelcher Hirne… Die Evolution der Menschheit schreitet voran in die graue Vorzeit: Der Mensch verliert seinen Wert. Ich bins ja nicht, der geopfert werden würde. Ich bins ja nicht, der leiden muss. Und weil ich es nicht bin, kann ich munter alle üblen Sitten lauthals verteidigen: Ist halt deren Kultur. Wir hatten so was schon mal im Blog, als die Kindstötungen bei Indianerstämmen publik gemacht wurden. Diejenigen, die das taten wurden angegriffen, weil sie unsere Kultur den Indianern überstülpen wollen – aber dass hier Menschen vernichtet werden, störte die Verteidiger nicht. Warum auch? Sie sind ja nicht die Opfer, sondern die edlen Verteidiger einer alten Menschenopfer-Kultur.   

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de