Saramago

Der Autor macht wieder Aufsehen: http://www.pro-medienmagazin.de/buecher.html?&news[action]=detail&news[id]=2530 mit seinen Angriffen auf die Bibel. Nun denn. Es gab schon ganz andere, die die Bibel angegriffen haben, viele Scharfzüngige aus dem 19. Jahrhundert – und ich wunderte mich immer, dass diese Schärfe der Kritik seitdem nicht mehr erreicht worden ist. Saramago hatte 1998 den Literaturnobelpreis bekommen – sein damaliges Jesusbuch ist nicht nur inhaltlich, sondern auch aus literarischer Sicht grottenschlecht. Sodass ich es für mich als eines eingeordnet habe: Jeder Autor muss ein wenig Geld verdienen – und besonders viel Geld machen einige mit schlechten Jesusbüchern. Wieweit das Neue Buch ebenso schlecht ist, vermag ich nicht zu sagen. Aber die Publicity mag ihm finanziell gelegen kommen, erklettert er doch damit den Olymp der Atheisten – und wird als deren Held auf ewig deren Ansehen genießen. Dieser Ruhm sei ihm gegönnt 😉   

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de