Umsichtiger Muslim

Lest mal diesen Artikel: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2009-10/rede-richter-muslime?page=1 (gefunden über pi) Auch hier wird wieder der Übeltäter ausgemacht: Er spaltet die deutsche Gesellschaft, weil er Sachen sagt, die ein paar Leute nicht hören wollen. Vor allem neutrale Journalisten nicht. Dieser Artikel ist mal wieder ein Musterbeispiel: Der böse Richter mit seinem Pauschalurteil auf der einen Seite – der umsichtige Muslim auf der anderen Seite. Die bösen christlichen Länder, die auch nicht wollten… — Immer wieder dieselben Argumentationstrukturen.  (Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich habe nichts gegen umsichtige Muslime, ich denke auch nicht, dass es keine geben würde – es geht mir nur um die Formulierungen des Journalisten.)

Der Wortlaut der Barmer Theologischen Erklärung: http://de.wikipedia.org/wiki/Barmer_Theologische_Erkl%C3%A4rung – sie wird wohl nur dann für gut angesehen, wenn man sie gegen Nationalsozialisten gerichtet sein lässt. Heute scheint das Bekenntnis nicht mehr hallal oder politisch korrekt zu sein.

1. These: „Jesus Christus, wie er uns in der Heiligen Schrift bezeugt wird, ist das eine Wort Gottes, das wir zu hören, dem wir im Leben und im Sterben zu vertrauen und zu gehorchen haben.
Wir verwerfen die falsche Lehre, als könne und müsse die Kirche als Quelle ihrer Verkündigung außer und neben diesem einen Worte Gottes auch noch andere Ereignisse und Mächte, Gestalten und Wahrheiten als Gottes Offenbarung anerkennen.“

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de