dumme Wähler

Das muss man gesehen haben! Bei Kewil weist Corax auf eine Kampagne der Bundeszentrale für politische Bildung hin, damit man auch ja wählen geht. Da sieht man weiter unten im Artikel in den angegebenen Links sehr deutlich: So ernst wird der Wähler genommen – er wird nach Strich und Faden verarscht (und das sicherlich mit seinen eigenen Geldern, die er sich sauer verdient hat und zwangsabgeben musste). http://fact-fiction.net/?p=2932#more-2932  Nicht alles so ernst nehmen? Ich wäre der letzte, der das tut. Was mich stört ist die Einstellung, mit der man hier den Wählern begegnet. Interessant ist auch das mitgelieferte Bild, mit dem die Herrschaften den Wähler ansehen, der nicht ideologisch geprägt ist: Der Rechte geht wählen, weil er einer Ideologie folgt – die anderen gehen wählen, weil sie wie Hühner mit put, put, put zum Korn gerufen werden. Diese Kampagne ist eher ein Grund, nicht wählen zu gehen, weil man nicht gerne verschaukelt wird. Aber es ist sicher wichtig, damit wir auch in Zukunft noch möglichst die eigene Meinung äußern können. Manche Parteien sind nahe dran, die gerufenen und ungerufenen Hühner zu schlachten – und solche will wohl kaum ein Huhn an der Macht sehen. Oder doch? Viele scharren schon vor Freude, sie wollten schon immer mal den Metzger kennen lernen.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de