Schande mal wieder

Solche Berichte sind es, die einen die Galle kochen lassen. Da hat einer Kindern vor Attacken Jugendlicher geholfen, wurde zusammengeschlagen, trug Schäden davon – und daraus folgend Schulden. Die Prügel-Täter bekamen Bewährung – das Opfer wurde zur Zahlung einer Strafe verurteilt, weil er mit einem nicht zugelassenen Traktor gefahren ist. Er konnte diese nicht bezahlen, nun bedroht ihn eine Haftstrafe. Und der darauf angesprochene CSU-Politiker will den Fall genau prüfen: niemand, der der Gesellschaft einen Dienst erwiesen hat und dafür zu Schaden kam, solle benachteiligt werden. http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern/tutzinger-s-bahn-retter-soll-gefaengnis-470052.html (gefunden über pi). Wie auch immer es ausgehen wird: An solchen Alltagsfällen wird die immense Ungerechtigkeit erkennbar. Und alle fordern zu Recht Zivilcourage. Was mich freilich wundert, ist, dass im Artikel nicht vom „Weißen Ring“ die Rede ist http://www.weisser-ring.de/internet/index.html.  

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de