Nett

Muslime fühlen sich von westlichen Medien schlecht wiedergegeben, wenden sich darum den eigenen Medien zu: http://www.welt.de/politik/deutschland/article4541956/Muslime-fuehlen-sich-von-Medien-unfair-behandelt.html – Nur: Ein wenig später heißt es, dass sie die Alternativen nutzen, wegen der Sprache und den Infos aus ihrer Heimat. Ich würde sagen, dass ein Teil von welt-online auf türkisch, kasachisch, afghanisch, ägyptisch erscheinen sollte – und viel mehr Infos aus diesen Ländern haben sollte. Ägyptische Bundesliga, kasachische…, afghanische neue Schulbücher…

Am Rande: Es wäre ja ein Ding, wenn über Muslime Positives und Schöngeredetes weitergegeben wird – aber bei allen anderen Gruppen bleibt es bei den negativen Nachrichten.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de+++ www.thema-wolfgangfenske.de