Zensur

Zu meinem Beitrag am 11.9.2009 gibt es eine Fortsetzung: Chinesische Vertreter verlassen den Raum, als kritische Schriftsteller zu reden beginnen: http://www.welt.de/kultur/article4521275/Chinesische-Delegation-loest-Eklat-in-Frankfurt-aus.html – tja, und die Deutschen sind ratlos… Diese guten Menschen verstehen nicht, dass es auch andere gibt, die einen ideologischen Dickkopf haben. Die kommunistisch-konfuzianistisch-kapitalistischen Ideologen wollen einfach keinen Dialog mit Andersdenkenden – und das auch in Frankfurt! Man denkt sich alles so schön, so harmonisch, so friedlich – aber manche können aus ideologischen bzw. religiösen Gründen einfach nicht über ihren Schatten springen. Das soll nicht heißen, dass die Versuche nicht dennoch gestartet werden müssen. Aber gut ist, dass die Veranstalter nicht nachgegeben haben. Freilich, so ganz sauber wars wohl nicht, wenn sie die chinesische Delegation einfach überrumpelt haben. Man wollte sie quasi zum Dialog zwingen. Und das in Frankfurt – Jürgen Habermas, lesen Sie diesen mal die Leviten…

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de