Taliban

Taliban rufen UN und Menschenrechtsgruppen an! http://quadraturacirculi.de/2009/09/07/es-wird-immer-besser-taliban-rufen-nach-uno-und-menschenrechtsrat/ Und man kann doch wohl davon ausgehen, dass die UN diesem Anruf willig folgt. Die guten, sensiblen Taliban – gegen die bösen deutschen Bombenabwerfer… Das Gelächter der Taliban und das Schenkelklopfen – äh, das irre mit Waffen in die Lüfte ballern – über diese Idee eines der Ihren, kann man von Afghanistan bis hierher hören. Für wie lächerlich diese Typen die UN halten und ebenso Libyen, kann man daran sehen, dass auch Gaddhafi die UN wegen der Schweiz angerufen hat – wahrscheinlich, weil die Schweiz nicht genug für die Geiseln zahlen möchte. Was für ein schlaues Pack mit seinem Motto: „Macht lächerlich, was in unseren Augen lächerlich ist“? Somalia sollte auch gegen Deutschland beim Menschenrechtsrat der UN vorstellig werden – haben dessen Soldaten doch einen Piraten erschossen. Zumindest Lösegeld muss drin sein – auch für die Taliban, damit sie sich neue Tanklaster mit Inhalt kaufen können, die sie dann gegen die Verbündeten einsetzen.

Wieder ist der Wunsch der Vater der Worte: http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2009_09_02_Obama_Islam.php

Zeichen und Wunder: Muslime sollen nicht für die Vernichtung Ungläubiger beten: http://www.idea.de/nachrichten/nachrichten-des-tages-detailartikel/artikel/islam-gelehrter-nicht-fuer-vernichtung-der-unglaeubigen-beten.html

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de+++ www.thema-wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Taliban“

  1. Was sagt wohl der (Sicherheits) Innenminister unseres deutschen Vaterlandes zu all dem Wahnwitz?
    Herr Schäuble schweigt -und ist wohl der Überzeugung, dass das alles ja nur „Einzelfälle“ sind. Da hat er ja auch nicht ganz Unrecht: „Einzelfälle“ ja, aber die sich allerdings wie eine nicht mehr kontrollier- geschweige denn heilbare Krebsgeschwulst mit tötlichem Ausgang durch das Gefüge der Gesellschaften ziehen und ungezählte Unschuldige in Elend, Not und Tod treiben.
    Herr Dr. Wolfgang Schäuble! Bieten Sie alles auf, dass dem islamischen und roten terroristischen Diktat endlich Grenzen gesetzt werden!
    Oder wollen Sie vor der Geschichte allein sagen wollen:
    „Die ich rief, die Geister, die werde ich nicht mehr los!“?
    Die Zeit der Märchen aus „1000 und eine Nacht“ sind vorbei.
    Der Traum von einer Gesellschaft verschiedenster Kulturen, Religionen und Vorstellungen von Menschenwürde und -recht
    unter e i n e m Dach und in e i n e m Bett muss ausgeträumt sein -oder er fordert noch mehr und unaufhörlich Opfer, die unschuldige Menschen bringen müssen…….
    Die ewigen Träumer aber werden dafür zur Verantwortung gezogen -spätestens vor dem „Gott der Väter“.
    Davon ist überzeugt das
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.