Fasten-Gesetz

Ich sage es ein wenig despektierlich: Aber das, was Paulus, der Apostel, vor ca. 2000 Jahren vehement abgeschafft hat, plagt noch heute viele, viele Gemüter: http://www.welt.de/sport/fussball/article4457102/Ramadan-fuehrt-Sportler-in-Gewissenskonflikte.html – Was Paulus darüber dachte, ist vor allem in seinem Brief an die Galater nachzulesen. Aber der Ausweg, den der Koran und die ägyptischen Gelehrten immer wieder erlauben, das ist es, was die Unfreiheit kennzeichnet. Wegen nationalem Interesse/nationaler Mission müssen sich ägyptische Sportler nicht an das Fasten halten. Dieses Lavieren kennzeichnet diese Religion auf vielen Ebenen, in vielen Bereichen. Das ist genau so wie die „Legende“, die Folgendes besagt: Mönche des Mittelalters durften während der Fastenzeit kein Fleisch essen – nur Fisch; darum servierten sie angeblich den Braten in Fischform. Gesetzlichkeit ist nicht selten lächerlich. Paulus setzt dagegen die freie Verantwortung der Individuen, die zu Gott gehören: in Liebe… Mit Paulus möchte man ausrufen: Zur Freiheit hat euch Christus befreit, werdet nicht die Sklaven der Menschen! 

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de+++ www.thema-wolfgangfenske.de