Segen

Gestern habe ich denen Segen gewünscht, die sich für Menschenrechte einsetzen. Vielleicht ein kleiner Tipp an den Unverständigen: Kritik heißt nicht hassen; Kritik üben muss nicht respektlos sein – ich hoffe, dass ich, auch wenn es mir angesichts mancher Grausamkeiten schwer fällt, nie respektlos werde. Kritik verachtet nicht – sondern bedeutet, dass man sich um den anderen Mühe gibt. Wer aus religiösen, ideologischen, ängstlichen Gründen dagegen ist, dass man Erniedrigungen, Verachtung, Missbrauch, Ausbeutung anspricht, sollte sich fragen: Wie hart sein Herz geworden ist; sollte sich fragen: Was ist mir eigentlich der Mensch als Mensch wert?

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de+++ www.thema-wolfgangfenske.de