Krank

Es gibt kranke Menschen, deren Krankheit von vielen bewundert wird. Die sich in ihrer Krankheit immer wohlen fühlen: http://portal.1und1.de/de/themen/wissen/mensch/8808178-Skandal-um-Sex-Akt-bei-Koerperwelten.html – und die Vielen tun alles dazu, dass er stolz ist auf seine Seelen-Krankheit. Von Kunst mag ich nicht reden, sondern von der Ausstellung seiner inneren Ängste, seiner Seelen-Krankheit. Er ist für mich der Prototyp derer, die ihre Ängste vor dem Sterben und dem Tod zum Publikumsmagneten machen und damit ihren Lebensunterhalt sehr gut bestreiten können. 

Wie es sich selbst darstellt: „Die Ausstellung KÖRPERWELTEN ist ein Ort der Aufklärung und der inneren Einkehr, ein Ort philosophischer und religiöser Selbsterkenntnis. Kein illegaler Friedhof, kein postmortaler Schönheitssalon. Sie zeigt den Körper als besten Repräsentanten der Seele, der sich dem Besucher deutungsoffen entgegenstellt.“ http://www.bodyworlds.com/de/gunther_von_hagens/leben_wissenschaft.html . Irgendwo habe ich gelesen, dass man nur aus religiösen und moralischen Gründen gegen diese ästhetischen Kunstwerke sei. Soll diese Aussage eine Abwertung von Religion und Moral sein oder eine Aufwertung? Nur am Rande: Ist von Hagens Körper auch Repräsentant seiner Seele? Mit Haut oder ohne?

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Krank“

  1. Ich fand die Körperwelten Ausstellungen auch immer sehr interessant. Bin selber bei zwei verschiedenen gewesen und war begeistert. Herr von Hagens hat hier beeindruckende Werke geschaffen, die sicher irgendwo zwischen Kunst und Biologie anzusiedeln sind.

Kommentare sind geschlossen.