Gespannt

Da bin ich doch mal gespannt, was diese Handreichung uns bescheren wird – eine Handreichung, die Lehrern helfen soll, mit muslimischen Schülern umzugehen. http://www.tagesspiegel.de/berlin/familie/schule/Integration-Bildung;art295,2874978 (gefunden über pi). Muss man mit muslimischen Schülern anders umgehen als mit nichtmuslimischen Schülern – zum Beispiel aus dem hinduistisch-buddhistischen, aus dem animistischen, aus dem konfuziuanistischen, dem schintoistischen, dem christlichen Kulturkreis? Oder kommen für diese Schüler noch spezielle Handreichungen? Und wenn sie kämen – wer sollte das alles lesen und berücksichtigen können? Sind diese irgendwie verbindlich? Das hat zum Beispiel zur Folge: Heute darf XY keine Arbeit mitschreiben, weil er fastet; morgen darf AZ keine Arbeit mitschreiben, weil er fastet, dann darf RJ keine Arbeit mitschreiben, weil er fastet… – dann darf GH keine Arbeit mitschreiben, weil er allergisch ist gegen Arbeiten. Extrabrötchen, Extrabrötchen…

Ups! So ähnlich soeben auch bei Kewil gefunden. http://fact-fiction.net/?p=2739 .

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de+++ www.thema-wolfgangfenske.de