Diskriminierung? Lebensrettung?

Ich möchte diesen Zeitungsartikel nicht kommentieren: http://www.ln-online.de/artikel/2640495/Blut_wird_knapp_-_aber_Homosexuelle_d%FCrfen_nicht__spenden.htm Schwule dürfen kein Blut spenden, weil sie hochgradig Aidsrisiko in sich bergen. Gefunden bei Kewil, der das auch kommentiert: http://fact-fiction.net/?p=2734 Gefährden diejenigen, die wahrheitswidrig den Fragebogen ankreuzen, mit ihren Lügen nicht die Gesundheit anderer? Manchmal ist das Argument, es würde diskriminiert, gelinde gesagt, nicht nachzuvollziehen. Die Folge dürfte sein, dass Blut erst nach drei Tagen weitergegeben werden darf – auf Kosten der Kranken…? 

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de