Kultur

Romanik – Gotik – Renaissance – Barock – auf diese habe ich am 13.7. – 25.6. – 15.6. – 18.6. hingewiesen. Wir nähern uns mit Riesenschritten unserer Zeit  – und kommen zum Klassizismus, der ca. 1770-1830 dauerte. Der Klassizismus greift betont die alten Griechen auf – und sieht sie durch den Blick der genannten neuen Zeit. Der Bürger hob sich ab vom Adel, der im Barock (und dem Rokoko) eher verspielten und pompösen Stil liebt.  Nett dargestellt wird der Klassizismus unter: http://www.martinvogler.de/ku_klassizismus1.html . Bedeutendste Schriftsteller werden wohl: Martin Opitz, Johann Christoph Gottsched sein. Der bekannteste Maler dieser Zeit dürfte Anselm Feuerbach sein: http://www.zeno.org/Kunstwerke/A/Feuerbach,+Anselm Und wen ich als Bildhauer gerne mag – auch wenn er ein wenig daneben liegt: http://www.limmat.ch/schmid/fxm/pairs.html. Der bekannteste deutsche Bau, der dieser Periode zuzuordnen ist, ist das Brandenburger Tor. Übrigens: Wie die anderen Kunstrichtungen auch – ist der Klassizismus kein deutsches Ereignis, sondern vielfach in Europa vertreten. Wer sich weiter informieren möchte – auch europaweit -, findet eine Menge Vertreter unter http://de.wikipedia.org/wiki/Klassizismus.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de – Nur wer die eigene Kultur kennt, weiß, was er an ihr hat.

Kommentare sind geschlossen.