Ärger

Wenn in Ägypten irgendwelche aufgestachelten Muslime meinen, sie müssten ihrem Zorn Ausdruck geben, weil ein Verbrecher in Deutschland eine Muslima getötet hat, dann kann ich das verstehen. Propaganda muss sein, man muss die Massen immer mal wieder anheizen, um aller Welt zu zeigen, dass man sie beherrscht… Wenn aber muslimische Gesprächspartner von unserem Innenminister Schäuble meinen, diese Situation politisch ausnutzen zu müssen, dann kann ich nur sagen, das ist eine Schande: http://www.welt.de/politik/deutschland/article4079998/Marwa-wurde-aus-Hass-auf-Muslime-erstochen.html?page=2#article_readcomments. Statt ihre Gesinnungsgenossen aufzuklären, zu sagen, es gibt überall Verbrecher usw. – wird die deutsche Gesetzgebung, werden Kritiker des Islam an den Pranger gestellt als seien sie für die Tat des Verbrechers mit verantwortlich. Diese Herrschaften sind politisch unberechenbar – und das zeigt der oben genannte Artikel: Schamlos nutzt er politisch alles aus, was ihm in den Weg kommt, um Druck auf unsere Gesellschaft auszuüben, selbst die Ermordung einer Muslima durch einen Verbrecher. Auch habe ich neulich gelesen, dass der Regierung der Vorwurf gemacht wird, nicht schneller zu diesem Verbrechen Stellung genommen zu haben. Die Regierung kann doch nicht zu jedem Verbrechen Stellung nehmen – diese Extrawürste, die sie ständig gebraten bekommen wollen, die sind es, die mir massivst auf den Keks gehen. Gut, dass sich nicht viele Muslime von diesen vertreten sehen – aber dass die Politik sie aufwertet und vor ihnen hilflos und herumdrucksend kuscht, ist eine Blindheit ohnegleichen. Übrigens: Hört man dieselben Herrschaften, wenn mal wieder eine Frau oder Tochter aufgrund der „Schand-Ehre“ umgebracht wurde? Hört man von diesen irgendwann einmal ein Wort, wenn wieder eine Misshandlung an D-Eingeborenen verübt wird, weil sie als wertlose Ungläubige oder als Unterlegene oder als billige Handyliferanten usw. angesehen werden? Hört man von den Herrschaften auch nur ein Wörtchen über die vielen ermordeten und gequälten Christen in Pakistan, in Nigeria, Iran und und und – und war da nicht auch was im Jemen? Nein. International agieren sie, stacheln ihre Völker auf – aber wenn es um Christinnen und Christen geht, dann schweigen sie, weil sie sich mit dem Islam dieser Staaten nicht identifizieren wollen. Dabei gibt es nur einen Islam – was wir immer wieder zu hören bekommen – einen einzigen Islam, der sich weltweit durchsetzen will, auch mit Hilfe dieser Schäuble-Hofierten. Das einzig Gute ist, dass sich immer weniger Menschen in unserem Land verballhornen lassen, weil sie sich informieren, weil sie viele Dinge hautnah mitbekommen und nicht alles schlucken, weil sie sich nicht ein schlechtes Gewissen einreden lassen, sondern ganz sachlich zu ihrer Meinung stehen.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de  +++  http://literarisches.wolfgangfenske.de/10.html 

Eine Antwort auf „Ärger“

  1. „Wir rufen jetzt alle Muslime auf, in ihren Schweigemärschen unserer ermordeten Schwester friedlich trauernd zu gedenken.
    Wir appellieren an das Gute und die Gerechten in unserem Land, dass jeder an seinem Platz für die Liebe unter den Menschen und die Achtung vor der Glaubensüberzeugung jedes Einzelnen werben möge.

    Marwas Tod hat uns in Angst und Schrecken versetzt. Die Politik muss endlich die Islamphobie in unserem Land ernst nehmen.“

    Dr. Ayyub A. Köhler – Köln, den 07.07.2009″

    so Welt Online.

    Die Guten, die Gerechten, Achtung vor Andersgläubigen und Liebe unter den Menschen werden beschworen von dem Herrn AA.Köhler in dem selben Augenblick, in dem seine mordlüsternen Glaubensbrüder weltweit die Messer wetzen, Menschen grausam abschlachten -warum? Weil sie friedliebend -aber anderen Glaubens sind als dieser Heuchler.
    Ungeheuerlich, diese verlogene, alle Deutschen diskriminierende Auslassungen des K.
    Aufruf an alle Muslime in Deutschland, auf die Straßen zu gehen und „friedlich“ der tiefen Trauer angesichts der Islamfeindlichkeit des Mörders einer Muslima und aller Deutschen Ausdruck zu verleihen…..
    „Demonstrationsrecht“ allein für die politisch Korrekten macht ein solches Unterfangen möglich (K. spielt mit dem Feuer!)! Aber bitte:
    Polizei: Messer aus der Tasche! Berechtigte Besorgnis: Wo aber bleiben die Messer der Muslime?…
    Zur „Trauer“ noch die Frage:
    Wo bleibt die Trauer der muslimischen Gemeinden angesichts ungezählter nicht muslimischer Opfer muslimischer Gewalttäter in deutschen Landen -ganz zu schweigen von den Opfern weltweit?

    Der Aufruf des A.Köhler, von Welt-Online veröffentlicht, sollte Herrn Schäuble doch wohl die bis dato gehaltenen Augen für die Realität öffnen.
    Frage an den Innenminister: Ist der „Traueraufruf zu Straßendemonstrationen“ der Muslime nicht endlich Schlusspunkt unter die Gespräche mit diesen böswilligen , heuchelnden Vertretern des Islam?
    Herr Schäuble: In unserem Land integrierte, aufgeschlossene, ehrliche und würdige Vertreterinnen und Vertreter der in unserem Land lebenden Muslime haben bis heute keinen Platz an Ihrem Tisch des Dialogs, statt dessen erfreuen Sie sich der Freundschaft mit -um es ganz brav zu sagen- äußerst zweifelhaften, zwielichtigen Personen und rühmen sich mit deren „Friedenswillen“:
    Eine harte Diskriminierung eben der Muslime und Muslima, die in Wirklichkeit ein Bereicherung für unser Land sein wollen und mit ihrem Bekenntnis zu unserem Grundgesetz auch sind.

    Herr Innenminister:
    Mit dieser Stellungnhame des A.K. werden Sie genau zu dieser Stellung nehmen müssen – das aber „im Namen des deutschen Volkes“ -nicht nach eigenem Gousto!

    Das
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.