Frauen im Jemen

Im „tagesspiegel“ gibt es ein kurzes Meinungsbild zu den Nachrichten über die ermordeten Christinnen im Jemen. (Spricht eigentlich noch jemand über die verschollene Familie?) http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Jemen-Christen-Mission;art141,2830013#kommentare Dieser gute Kommentar wird von zahlreichen Fliegen umsurrt: Interessant sind diese Leserbriefe schon. Sie zeigen (a) wie nicht wenige über Christen denken und (b) dass sie nur wenig Ahnung haben und dieses Wenige durchzogen ist von Vorurteilen, Hass und Schmähungen. Ich schrieb mal im Blog, dass man für alle möglichen Dinge werben darf. Nur finden es manche übelst, wenn einer auch für Jesus wirbt. Das ist nichts Neues – an Jesus Christus scheiden sich die Geister seit jeher. Sie unterscheiden sich zwar auch sonst – aber seinetwegen scheinen sich die negativen Geister in ihrer ganzen Armseligkeit outen zu müssen. Auch das: seit jeher.  

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de