Türkei

Das macht die Türkei so unglaubwürdig. Dem uralten christlichen Kloster Mor Gabriel wurde Land geraubt. Umliegende Bewohner hatten gemeint, es gehöre dennoch ihnen. Die Ansprüche der Dörfer sind zwar zurückgewiesen worden, aber die Gier des Staates an dem Waldstück nicht. Wie die FAZ berichtet. Das kennzeichnet all diese „Islam ist Frieden“-Staaten – die Oberhäupter, die behaupten, dass dort, wo der Islam hinkommt, Fortschritt und Wohlergehen herrsche: sie vertreiben alles, was nicht irgendwie muslimisch ist. Nicht nur die Türkei und der Irak http://www.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp?c=281850 sondern auch die Palästinensergebiete, Ägypten, Pakistan und und und. Und wenn alle vertrieben sind, kann man schön behaupten, man sei äußerst tolerant. (Zu Mor Gabriel s. Blog 6.12. und 5.9. 2008.)

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de  +++  http://literarisches.wolfgangfenske.de/10.html