islam.de

Die Seite www.islam.de ist mal wieder spannend, weil sie Obamas Rede als Balsam auf die Seele der Muslime interpretiert – und islamkritische Parteien als Gefährdung der Demokratie. Beide Hinweise zeigen wieder mal, dass das, was in unserem Land so über Muslime umgeht, nicht unbedingt dem Klischee zuzurechnen ist: Man möchte hofiert, geschmeichelt, gebauchpinselt werden… Und: Was nicht in meinen Kram passt, das muss weg, ist nicht demokratisch… – Dieses ganze Spektrum ist doch Teil der Demokratie. Aber manche brauchen – vor allem wenn man undemokratische Grundregeln hat – lange, bis sie das merken. Und dann wird (mit Bezug auf amnesty) kritisiert, dass die westlichen Staaten angesichts der Krise versuchen, ihre eigenen Staaten zu retten. Was für ein Wunder! Sie versuchen sich als stärkste Volkswirtschaften erst selbst zu retten! Nein sowas… Man möchte darauf am liebsten boshaftsarkastisch reagieren: Vor allem auch darum, weil die Islamischen Staaten für ihren uneingeschränkten Einsatz für die Notleidenden ein Vorbild für alle Ungläubigen sind.  — Auch hier: Weiterdenken – womit sich freilich manche schwertun – würde weiterhelfen.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de  +++  http://literarisches.wolfgangfenske.de/10.html