Andere-Wahlen

Der Libanon scheint noch mal eine Verschnaufpause zu bekommen: Die positiven Kräfte haben gegen die Hisbollah gesiegt.

Keine Wahl fand in Mauretanien statt. Sie wurde verschoben. 

Nachtrag zu unseren Wahlen: So daneben lag ich Gestern gar nicht mit Blick auf China. So mancher glaubt nämlich zu wissen, wen die Nichtwähler gewählt hätten, wenn sie gewählt hätten. Die alten DDR-Bonzen wussten – wenn man das weiter denkt – schon, warum sie alle an die Urnen zwangen, hach, waren das Zeiten! Noch was: ca. 57% Nichtwähler + ca. 10% Sonstige Wähler bedeuten, dass 67% nicht gewählt haben und nicht die großen Parteien gewählt haben.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Andere-Wahlen“

  1. Schon sind die Verlierer dabei, die nach ihrer ewig richtigen Ansicht die für ihr ganz persönliches Versagen „Verantwortlichen“ auszumachen: eben die „Nichtwähler“. Ergo, so nunmehr SPD „Politiker“: Straft sie! Zwingt sie! Wehe denen, die nicht wählen gehen! Echolot fragt: wer hat so was Schwachsinniges in den Deutschen Bundestag geschickt??? Also: Wieder nichts dazu gelernt! Wird wohl auch in Zukunft nicht anders bei der einst stolzen Volkspartei SPD.
    Die Herren Abgeordneten sollten einmal ihren Fraktionsvorsaitzenden F.M. darauf aufmerksam machen, dass es nichts Positives für die Partei bringt, wenn er Wähler in übelster Weise beschimpft und verleumdet.
    Dass angesichts der Wählerbeschimpfung mancheiner geschockt oder verärgert zu Hause bleibt, statt -wen eigentlich???- zu wählen, ist gut nachvollziehbar.
    SPD = Volkspartei von vorgestern: Ade!

    Ein anderes. Die CDU Vorsitzende und Kanzlerin Angela Merkel hat hoffentlich so klevere Berater, die ihr unmissverständlich deutlich machen, dass die Stimmverluste bei der EU Wahl sehr ernst zu nehmendes
    Signal sind: Kapitän, ändere den Kurs! Mehr steuerbord denn backbord! Die Wähler sind den Linksdrall der CDU Führung leid! Stimmverluste sind Protest!!! Die deutschen Wähler lassen sich nicht weiter für dumm verkaufen noch mit leeren Sprüchen der Partei „einkaufen“! Vox populi ist keinesfalls Vox Rindvieh -wie offensichtlich nicht wenige der Abgeordneten meinen glauben und dann auch sagen zu dürfen!
    Noch ist es Zeit, die Realität als solche wahrzunehmen und Rechts vor Links zu sagen und zu leben!
    Das Wählerverhalten bei der EU Wahl ist ein sehr bewusster und gezielter Warnschuss vor den Bug der CDU Zentrale in Berlin.
    Es war scharfer Beschuss!
    Die Parteiführung kann den Ausgang der kommenden Bundestagswahl noch ein wenig beeinflussen -doch die Zeit eilt.
    Mit „Augen zu und durch“ geht es nicht mehr. Das sollten auch die CDU Granden wie Pofalla und Koch ernsthaft bedenken.
    Das rät das
    Echlot

Kommentare sind geschlossen.