Obama – noch einmal

Man wird ja richtig traurig und bekommt ein gar schlechtes Gewissen!!!!! Welt-online titelt: „Wie die Europäer Barack Obama enttäuschen“ Und: „Europa riskiert, eine historische Chance zu verspielen“. (http://www.welt.de/politik/article3861847/Wie-die-Europaeer-Barack-Obama-enttaeuschen.html) Was erkennen wir an solchen Sätzen? „Messias, die bösen Menschen folgen dir nicht.“ Was machen Anhänger menschlicher Messiasse, wenn die Bösen nicht folgen? Erst sind sie traurig. Dann hauen sie drauf: Entweder auf die Anhänger – oder auf den Messias, wenn er in ihren Augen einen Fehler macht. Bis jetzt werden seine Fehler noch anderen in die Schuhe geschoben…

Diesen oben geschriebenen Abschnitt habe ich Gestern in der Frühe verfasst. Nachdem ich am Abend die Obama-Nachrichten gesehen habe, fällt es mir schwer, zu meinen Obama-Blog-Texten zu stehen. Ich werde sie dennoch beibehalten: Politische Wachsamkeit und Klugheit? Dickköpfigkeit? Ich weiß es nicht. Ihr wisst es sicher.

(Nachtrag: Meine Ironie wurde nicht verstanden: Ich meine, dass die Nachrichten so wunderbar über O. gesprochen haben, dass selbst Kritiker ins Schwanken kommen können. Ich denke schon, dass ich politisch wachsam bin – und „dickköpfig“, das – und Schlimmeres – wird bald jedem vorgehalten werden, der nicht auf O.s Linie mitrennt! Mehr darüber am Montag.) 

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de