Problem

Problem 1: Wenns auch nicht erlaubt wird, wir machens dennoch. Das ist das Problem, man mag sich nicht um das scheren, was die Ungläubigen sagen. Gehören sie doch eh zur aussterbenden Gattung. Und dann schafft man vollendete Tatsachen… – und lässts drauf ankommen. (Gefunden über pi-news.net)

Und noch ein Problem, auf das pi aufmerksam macht. Es lief im ZDF eine Umfrage, ob die Türkei zur EU kommen soll. Von über 11.000 Stimmen haben 92% dagegen abgestimmt. Und nun haben sie die Umfrage aus dem Programm genommen: Ergebnisse werden nur noch mit „0“ angegeben. Ich frage mich, warum die Medien überhaupt noch solche Islam betreffenden Umfragen machen. Denn das lässt sich immer wieder beobachten, dass die Abstimmenden gegen die Intention/Wünsche derer abstimmen, die die jeweilige Umfrage einstellen. Manchmal wird deutlich manipuliert, manchmal eben nur aus dem Programm genommen. Machen die es wie in Irland? Abstimmen, abstimmen, abstimmen, bis das Ergebnis stimmt, weil die Leute mürbe sind? Naja, vielleicht stellen sies ja wieder rein, wenn sie sicher sind, dass ihr gewünschtes Ergebnis kommt. Technisch lässt sich das doch sicherlich machen. — Nachtrag: Inzwischen haben sie die Umfrage wieder eröffnet – allerdings mit einem anderen Modus: Man darf nicht mehr einfach abstimmen, sondern darf einen Diskussionsbeitrag leisten – möglichst pro wahrscheinlich – sonst würden wir die GEZ-Herren wohl sehr verärgern. 

Und dieser türkische Nadelstreifenanzug hat ein Problem mit Christen. Ich kann ihn beruhigen: Er ist nicht der Einzige ;-): http://www.adnanodabas.com/ (Fundort: pi)

Manche werden kein Problem mit dem Vortrag von Raddatz haben, das auf der Seite der Auf-Partei zu finden ist.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de