Koran 5

Nachdem wir schon eine ganze Menge Suren angesehen haben, mag mir jemand vorwerfen: Die Schönheit der Suren hast Du nicht dargestellt. Du hast alles auf Gottes-Gericht und Geld konzentriert, und die ganzen hehren kulturellen Aspekte fallen gelassen. Es tut mir Leid, falls ich das gemacht haben sollte – aber ich finde keine, außer die Rede von Allahs großer Barmherzigkeit, deren Auswirkung freilich ein Geheimnis bleibt. Allah wird auch als Schöpfer gepriesen, als einer, der Israel aus Ägypten geführt hat (um es mit unseren Worten zu sagen) – aber immer mit Blick auf Drohung vor dem Gericht, dem Sieg, dem Dienen … Die einzigen seelsorgerlich relevanten Suren scheinen mir die 113 und 114 zu sein, die Menschen Ängste vor Zaubereien, Geistern und Einflüsterungen nehmen wollen (dazu s. 19.5.). Aber ich sagte ja: Selber den Koran lesen – vielleicht habe ich aus ungläubiger Blindheit einige schöne Dinge übersehen – und mir die Früchte der Lektüre mitteilen.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de  Meine Korangesamtdarstellung findet Ihr unter:  http://literarisches.wolfgangfenske.de/10.html