Koran 2

Am 19.5.2009 habe ich begonnen, Inhalte des Korans ein wenig vorzustellen. Wir begannen von hinten (weil die Suren kürzer sind) und arbeiten uns nach vorne vor. Die Suren, die wir bisher angesehen haben, sind gefüllt mit massivsten Drohungen gegen diejenigen, die Mohammed nicht glauben. Er gehörte nicht zu den gelasseneren Typen. So auch die Sure 73. Dort erfahren wir darüber hinaus, dass man Allah ein schönes Darlehen spenden solle – man schickt Gutes voraus – und Allah wird es belohnen (73,20). Ich weiß nicht, warum manche meinen, Muslime seien keine Mohammedaner: denn Mohammed setzt sich doch in sehr enge Beziehung zu Allah: wer sich Allah und seinem Gesandten widersetzt – der wird ewiges Höllenfeuer verspüren. Und Mohammed allein ist derjenige, dem Allah seine Geheimnisse mitteilt, meint Mohammed, äh, Allah… (Sure 72,23ff.). Und so geht es häufig: Wer gegen Mohammed ist, ist gegen Allah… Mohammed ist sakrosankt – und, wie wir sehen werden, ändert Allah sogar seine Gesetze, um Mohammed gewisse Vorteile zu gewähren. Das Schlimmste dürfte für extreme Muslime sein, wenn Menschen durch diese Höllenreden nicht beeindruckt werden – entweder, weil Hölle zu den religiösen Legenden gerechnet wird oder weil man als Glaubender Christ hier sowieso Sonderkonditionen genießt.  S. auch: http://literarisches.wolfgangfenske.de/10.html. Impressum auf  www.wolfgangfenske.de