Kunst 29

Nachdem ich neulich auf ungewohnte Holtzschnitzereien aufmerksam gemacht habe, möchte ich nun auf eher traditionelle Holtzschnitzkunst hinweisen. Man mag zu ihr stehen wie man will – aber es handelt sich um Kunst – sehr alte Kunst. Wie die neulich in der Öffentlichkeit vorgestellte Venus (ca. 25.000 Jahre alt) zeigt. Die war freilich aus Mammutelfenbein – was an der Sache nichts ändert: Menschen schnitzten wohl schon lange vorher, doch leider ist Holz vergänglich. Der Mensch scheint schon von Anfang an ein Künstler gewesen zu sein – um es ein wenig euphorisch zu sagen: http://www.kunstwerke.it/deu/werk_4.htm. Impressum auf  www.wolfgangfenske.de