Klöster

Was immer noch in der Öffentlichkeit unterbewertet wird, das ist die große Rolle der Klöster für die Kultur des Abendlandes. Neulich wollte mich ein Mensch darüber belehren, dass Krankenhäuser durch Moslems errichtet worden und dann nach Europa gekommen seien. Nun denn: Krankenhäuser für wertvolle Sklaven und Soldaten gab es schon bei den Römern. Aber Krankenhäuser, die für alle da waren, Weiblein wie Männlein, Reiche und Arme das haben Christen in Vorderasien – lange bevor die Türken und der Islam kamen – entwickelt. Nur reiche Gemeinden konnten sich ein Krankenhaus leisten, weil diese Häuser ja finanziert werden mussten. In Europa herrschte vor allem die Klostermedizin – manchmal mit angeschlossenen Krankenzimmern. An Hildegard von Bingen und ihren Schwestern kommt man ja kaum vorbei. – Aber vielleicht ist das ja ein Thema, das ich mal in den Blog stellen kann. Diese Gedanken kamen mir beim Lesen von: http://www.ekd.de/aktuell/63895.html. Impressum auf  www.wolfgangfenske.de