Palästinenser

Ich sprach das Thema neulich schon im Blog an: Die Verurteilung eines Palästinensers zum Tod, weil er an Juden Land verkauft hatte. Das war nur eine Einzelnachricht. Die Situation ist grausamer, verrohter.  http://www.foxnews.com/story/0,2933,47893,00.html (gefunden über pi) Ich muss sagen, dass ich nicht verstehe, warum die EU eigentlich noch (Steuer-)Gelder an diese bestialischen Gruppen zahlt. Die tun ja doch was sie wollen. Die EU-Herrschaften sind doch nicht so blöd, dass sie nicht wissen, dass sie hinters Licht geführt werden – oder doch? Nein, diese Zahlungen werden einen anderen Grund haben. Welchen? Die Antwort überlasse ich Euch.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Palästinenser“

  1. Ein „alter“ Beitrag in diesem Blog -zm Erinnern!-:
    „Schnee von gestern“?
    Zumindest liegt der nicht allein noch in Europa, nein, der hat sich zu einer Eiskruste mutiert.
    Darum noch einmal ein Griff in die Blog-Sammlung.
    Bitte verzeiht die offensichtlich nicht zu tilgenden Hieroglyphen hier und dort. Überlest sie großzügig.

    Am 12. Dezember 2008 ist im Blog unter anderen eben dieser Kommentar zu lesen.
    Echolt meint:
    auch heute lesenswert, weil aktuell.

    Echolot sagt:
    12.12.2008 bei 19:42 Kopfschütteln und Staunen haben jetzt keinen Platz mehr.
    Hier muss “das Kind beim Namen genannt” werden -meint das Echolot.
    Zur Erinnerung: Der “Grünen-Roten” Abgeordnete im Parlament der EU, Daniel Cohn-Bendit, war radikaler Straßenkämpfer in Frankfurt beim Aufstand der 68ziger. Er blieb bis heute eine der schillerndsten Figuren auf verschiedensten politischen Bühnen in Deutschland und in Frankreich (er besitzt die doppelte Staatsbürgerschaft).
    Zur Erinerung: Der Fraktionschef der Sozialisten im Europa-
    parlament, Martin Schulz, ist geistig nicht unbeteiligt an der Niederknüppelung einer friedlichen Demonstration in Brüssel vor einigen Wochen.
    Beide links-sozialistischen Parlamentarier haben der EU -vor allem aber den “großen” Bündnispartnern – mit ihrem unverfrorenen Verhalten gegenüber dem Präsidenten der Tschechischen Republik Václav Klaus allerschwersten Schaden zugefügt. Das -o Schande!- mit Schützenhilfe des Präsidenten des EU Parlaments Pöttering (CDU!!!).
    Totalitärer von “Klein-Klein” und unwürdiger geht`s wahrlich nicht. Was aber ist, wenn aus dem “Klein-Klein” Große werden, die dann als Steigbügelhalter der Kommunistischen Internationalen post- oder neokommunistische Politik zur politischen Maxime für die EU machen?
    Gibt`s da kein Geschmäckle?
    Zwei Zahlen fallen dem Echolot ein, die sich nicht allein die beiden Herren zu Herzen nehmen sollten:
    80 Millionen Tote als Opfer kommunistischer Willkürherrschaft weltweit -”geopfert für eine klassenlose, heile Welt”.
    7 Millionen Tote 1932/33 in der Ukraine als Folge barbarischer stalinistischer Aushungerungspolitik, mit der sich die Sowjetmacht die Menschen in dieser Republik gefügig machen wollte -”geopfert für eine klassenlose, heile Welt” oder besser: für den Sowjethimmel auf Erden.
    Und die heute von sozialistischen Diktatoren nicht allein in Staaten Afrikas zu verantwortenden brutalen Verfolgungen
    Andersdenkender und genozidähnliche Vertreibungen Ungezählter
    Ein letzter Gedanke: Da bleibt noch Herr Pöttering -er spielt mit dem Feuer -aus welchen Beweggründen auch immer.
    Frage: Hat der Präsident des Parlaments der Europäischen Union kapituliert vor dem Mainstream, den die Politisch-Korrekten bis zur Aufgabe des letzten Fünkchens der Vernunft
    nicht allein predigen, sondern auch knallhart durchsetzen?
    Echolot meint: “Wach auf, wach auf du deutsches Land, du hast genug geschlafen”(Zitat). Aufwachen ist not. Die Zeichen stehen auf Sturm -gegen die freiheitliche Demokratie, wie sie im Grundgesetzt der Bundesrepublik Deutschland festgeschrieben ist.

Kommentare sind geschlossen.