Traurigkeit

An manchen Tagen ist es so, dass man Zeitungen liest oder politische Blogs – und man vor lauter negativen Nachrichten wie erschlagen ist. Ich kann in meinen Blog leider immer nur ein wenig aufnehmen, an manchen Tagen könnte man sich die Finger wund schreiben. Es bleibt eine Traurigkeit, weil man nichts ändern kann. Und dann denke ich doch: Man kann zumindest ein wenig ändern: Andere informieren, damit sie nicht in die zahlreichen politischen Fallen laufen, damit sie nicht aus Unwissenheit Gutes schlecht und Schlimmes gut nennen. Kleine Beiträge zur Gerechtigkeit gewiss – aber besser als Nichtstun.     

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de