Forderungen

Mal wieder Forderungen. Von wem? Ist doch klar: http://www.welt.de/politik/article3540704/Tuerkische-Gemeinde-fordert-jetzt-den-Doppelpass.html#xmsg_comment Was für ein Text! Man muss sich den mal auf der Zunge zergehen lassen: Forderung vom Vorsitzenden der türkischen Gemeinde Kolat die doppelte Staatsbürgerschaft zuzulassen – wenn sie sich nur für eine entscheiden müssen, dann wollen Türken die Deutsche Staatsbürgerschaft nur mit Abneigung – dann: Deutsche Staatsbürgerschaft auf jeden Fall annehmen, da man dann auch wählen darf – wen wählen darf? Intendiert wird: SPD und Grüne, weil die wohl darauf dringen, dass Türken die doppelte Staatsbürgerschaft erhalten sollen. Weiß der eigentlich, was das bedeutet: Staatsbürgerschaft zu erhalten? Wissen Deutsche es eigentlich noch zu schätzen, dass sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben?

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de 

Eine Antwort auf „Forderungen“

  1. Ist es nicht so, dass längst die „C“ Parteien in deutschen Landen keine Alternative bieten zu den Links- und anderen Parteien? Herr Kolat weiß das natürlich und verlässt sich auf die Erkenntnis, dass steter Tropfen den Stein höhlt…..
    Nach dem, was sich die „C“ Parteien -von den anderen „demokratischen“ Parteien in unserem Land ganz zu schweigen- an Rückzugsgefechten in ethischer, moralischer und sicherheitspolitischer Hinsicht (um nur einiges zu nennen) geleistet haben und weiterhin leisten, besteht auch für Herrn Kolat die Hoffung, dass die Kanzlerin und ihre Berater(innen)eines Tages das Bestehen auf eindeutiger, das heißt: nicht teilbarer!, deutscher Staatsbürgerschaft als rassistisch und daher ausländerfeindlich, aufgeben. Das natürlich zu Gunsten der Minderheiten in unserem Land. Herr Kolat weiß ganz sicher, warum er was zu diesem Zeitpunkt fordert.
    Frau Merkel hat allen Grund, öffentlich und eindeutig Stellung zu nehmen zu dem dreisten Kolatschen Ansinnen -bevor es auch dazu zu spät ist.

    Das meint das Echolot

Kommentare sind geschlossen.