Banken

Von Mittelständlern die Klage gehört, dass Banken sie nicht mehr unterstützen würden. Das brachte mich auf eine Idee: Kann es sein, dass Banken so viel Geld vom Staat bekommen, dass sie inzwischen ohne Wirtschaft existieren können? Sie leihen sich irgendwann alles gegenseitig nur selbst aus, schaffen ihren eigenen Finanzkreislauf – und wenn er dann wieder zusammenbricht, dann springt der Staat ein. Geht das? Inzwischen glaube ich fast alles.  Nachtrag um 12:19: dazu s. auch FAZ. Und Überlegungen, ein Service-Telefon für hilfesuchende Unternehmer einzurichten: http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2009_04_09_Wirtschaft_Ratgebertelefon.php.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de