Dumm gelaufen

Gefunden: „Ein Ladendieb hat in Rostock 68 Tuben Zahnpasta geklaut. Eine Verkäufern sprach den Mann an, weil er ihr verdächtig vorkam. Als der Dieb flüchten wollte, griff die 39-Jährige nach seiner Jacke, wodurch die darunter verborgenen Zahnpasta-Tuben zu Boden fielen. Der Mann schlug der Kassiererin ins Gesicht und rannte weg. Jede Tube hätte weniger als zwei Euro gekostet.“ http://www.sueddeutsche.de/ Das ist natürlich erstaunlich: Klaut einer Zahnpasta und die hätte weniger als zwei Euro gekostet. Eins muss man dem Dieb aber lassen: Er kann besser rechnen als es der Verfasser der genannten Nachricht intendiert: 1 Tube weniger als 2€. 68 Tuben – viel mehr als 2€!

Übrigens: Der Anwalt der Kassiererin, die 1,30€ entwendet hatte und der daraufhin gekündigt wurde, sagte: „Eine solche Kündigung ist eine schwere Demütigung“. Diese arme Frau: Die größte Demütigung dürfte sein, erwischt worden zu sein – und nun wälzt sie die Schuld der Demütigung auf das Unternehmen ab. Das ist doch was: Jeder der bei einer illegalen Handlung erwischt wird – klagt gegen den Erwischer, weil er durch diesen gedemütigt worden sei! Wow – auf diese Idee müsste man selbst kommen.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de  +++  http://literarisches.wolfgangfenske.de/3.html