Peinlich

Manchen Moslems scheint die Folgen ihrer Religion auch peinlich zu sein, wenn die Aussage des Beitrags stimmt, dass der Grund für den Mord an der Tochter eher verschleiert wird als ihn dem Islam zuzuordnen: http://www.jesus.ch/index.php/D/article/152-International/45987-In_Jordanien_erwartet_ihn_der_Tod/. Da sind doch die Muslime aus dem Iran, aus Saudi Arabien usw. wenigstens eindeutig: http://de.wikipedia.org/wiki/Apostasie_im_Islam – beachte die zwei Stimmen des Zentraltrats der Muslime in Deutschland – vollkommen undiskutabel ist der Artikel über Konversion: http://de.wikipedia.org/wiki/Konversion_(Religion).

Darum siehe den Beitrag der renommierten Islamwissenschaftlerin: http://www.bibelbund.org/htm/2002-1-64.htm, die zumindest auf die Todesstrafe bei Konversion im Koran 4,89 verweist. Und wer nur sagt, dass sich das nicht im Koran findet, vergisst darauf hinzuweisen, dass Hadithe nicht übersehen werden dürfen. Das ist immer dieselbe Art und Weise Sand in die Augen von unwissenden Europäern zu streuen: Im Koran steht dies und das nicht, was man dem Islam vorwirft. Aber: Der Koran ist nur die halbe Wahrheit! – Und an die ganze halten sich eben die strengen Islamischen Länder. Der Koran ist ja nicht die Scharia – die Scharia besteht aus Koran und eben anderen Überlieferungen. Von daher ist alles andere säuselndes Verdummen – aber vielleicht wünschen sie sich auch einen Islam light – und ihnen ist (siehe oben) manches peinlich.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de