Kopftuch 2

Wie ich zum Kopftuch stehe? Ich denke, dass eine starke, freiheitlich-demokratisch orientierte Gesellschaft Kopftuchträgerinnen aushält. Es stellen sich jedoch fragen: Die Kopftuchträgerinnen sind ja Teil einer Gruppe, die eine Art Parallelgesellschaft anstreben(um mich vorsichtig auszudrücken) – es handelt sich also um eine religiös-politische Ideologie mit Blick auf Veränderung unserer Gesellschaft (das ist keine Verleumdung meinerseits: s. www.kopftuch.info). Und in dieser Parallelgesellschaft können sie Macht gewinnen, Unfreiheit (Scharia), das Menschen- und Weltbild des Koran verbreiten, letztendlich durchsetzen. Und das sollte – wie Kirgistan zeigt – staatlich nicht unterstützt werden, indem auf Schülerinnen direkt und indirekt religiös-ideologischer Druck ausgeübt wird. Ich habe den Artikel schon in der letzten Woche geschrieben. Dass er nicht ganz von der Hand zu weisen ist, zeigt eine Info von Kybeline: http://www.kybeline.com/2009/03/09/bulgarien-viele-dorfer-werden-zwangsislamisiert/#more-3173

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de