Gefunden

Folgende Artikel habe ich gefunden – und möchte sie gerne weitergeben:

http://www.gegenstimme.net/2009/02/27/antisemitismus-wenn-mit-zweierlei-mass-gemessen-wird/
– und noch einmal: da läuft doch irgendwas falsch: http://www.gegenstimme.net/2009/02/28/schrei-islamophobie-und-lass-die-hundes-des-krieges-los/ 
Wir freuen uns mit Schäuble – er meint es ja sooooo gut: http://www.swr.de/international/de/-/id=233334/nid=233334/did=4583004/lqxtir/index.html
– und zur Lage im Iran: http://www.gegenstimme.net/2009/02/27/wir-haben-alle-besiegt-bis-auf-diese-frauen/
– und eine Piraten-Posse?: http://www.stern.de/politik/deutschland/:Haftbefehl-Piraten-Gericht/657014.html
– und wie schreibt quadraturacirculi: „Der Zeit wieder einmal voraus!“ Worum geht es? Um die DDR-Fahne, vor der einer HH-Senatorin ein EU-Preis übergeben wurde: http://www.bild.de/BILD/regional/hamburg/aktuell/2009/03/06/eu/hisst-ddr-flagge.html

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Gefunden“

  1. …..wir freuen uns mit Schäuble…..
    Echolot freut sich wie wohl die Mehrheit der Bürger in Deutschland auf den Augenblick, an dem Herr Schäuble und seine Gesinnungsfreunde in der Sache endlich ihren Hut nehmen.
    Was fällt dem Innenminister noch mehr ein zum Thema Islam in Deutschland? Einstweiliger Höhepunkt seiner Islamophi-
    lie:

    „Der Islam ist Teil unseres Landes geworden“.

    Davon ist der Minister überzeugt. Ob der Mann gar nicht kapiert, dass die Mehrheit der Bürger unseres Landes
    eine andere Sicht und Wahrnehmung hat von dem, was er
    zu loben und zu preisen nicht müde wird?
    Kann Herr Schäuble nicht begreifen, dass die friedliche Mehrheit der Muslime von den militanten „Glaubensgenossen“
    permanent unter Druck gesetzt wird, sich gegen jede Form
    von Integration zu wehren? Sagt niemand dem Minister, dass
    für den gläubigen Muslim die Vereinbarkeit von Koran/Scha-
    ria und Grundgesetzt einfach unmöglich ist? Merkt Herr Schäuble nicht, dass er und seine Gesinnungsfreunde permanent auf den „Islamkonferenzen“ von den Wortführern der Muslime auf Kosten der Mehrheit der Bürger Deutschlands über den Tisch gezogen wird?
    Will oder kann der Innenminister nicht erkennen, dass es
    notwendig ist, die integrationsunwilligen Muslime in unserem Land ohne Kompromiss unter das Grundgesetz zu zwingen, wenn es anders scheinbar nicht geht?
    Zum guten Schluss:
    Wer berät den Minister eigentlich -auch darüber, was die
    die Menschen „im Lande“ über das denken und sprechen, was für Schäuble offensichtlich ein Tabuthema ist: die schlei-
    chende, sysematisch von islamischen Funktionären und Politikern offen vorangetriebene Islamisierung Deutschlands und Mitteleuropas.
    Herr Minister Schäuble, Gefahr von Deutschen Volk abzuwenden haben Sie geschworen!
    Schon vergessen?
    fragt
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.