Zum Sonntag 32

Ich wünsche Segen allen, die offen sind für, das, was in der Welt geschieht, die Menschen, die sich informieren, weil ihnen die Menschheit nicht gleichgültig ist.

Ich wünsche Segen allen, die hilflos sind angesichts all der Informationen, weil sie nicht wissen, was falsch ist, was wahr ist, weil sie nur noch aufnehmen, aufnehmen, aufnehmen, ohne zu verarbeiten und zu verstehen.

Ich wünsche Segen allen, die angesichts der vielen Stimmen, die uns umschwirren, auch mal Pausen einlegen, damit sie die eine wahre Stimme nicht überhören – die ihnen Maßstab sein kann.

Ich wünsche Segen allen, die die eine Stimme, die die Menschheit seit über 2000 Jahren in Freuden, Leiden, Nöten begleitet, im Herzen bewegen: die Bibel, das Wort, in dem Gott zu uns spricht.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de