Erwünschte Verdummung

Ich habe vor ein paar Tagen (3.3.) den Kampf der taz gegen Evangelikale angesprochen. pi greift das nun auch auf. Was hier interessant ist, das sind die zahlreichen – antichristlichen -Kommentare. Da schimpfen die Leut über Evangelikale – ich vermute, dass die meisten keinen blassen Schimmer davon haben, was und wer eigentlich als „Evangelikale“ bezeichnet werden. Die Verdummung durch die Medien, die das Wort „Evangelikale“ immer wieder herauspicken und der staunenden Öffentlichkeit ganz neutral und objektiv – dabei parteiisch und vor dem Übelsten aller Übel warnend – präsentieren, dann Dawkins und Kutschera mit ihrem Kreationisten-Geschimpfe, dazu ein Bublath mit seiner absurden Darstellung, laut denen die Kreationisten die Totengräber unserer Gesellschaft seien usw. usw. scheint die Hirne in Besitz zu nehmen. Inzwischen dürfte doch klar sein, warum der eine Pius-Mensch so von Medien hofiert worden ist, es dürfte klar sein, dass dieser Nicht-Bischof der katholischen Kirche eine andere Rolle spielt, als die Medien ihm zuweisen … Aber nein: Die Leute verharren in ihrem Evangelikalen-Feindbild. Ich verbinde diesen Pius-Menschen mit Evangelikalen, weil es in vielen Kommentaren geschieht, auch wenn Evangelikale mit Antisemitismus überhaupt nichts gemeinsam haben – im Gegenteil. Es sind alles Unterstellungen und üble Nachreden, die wirr in den Hirnen spuken, verstärkt von den bewusst verdummenden Medien.

Das alles zu beobachten ist schon sehr interessant. Wie kommt das? Ich denke, die evangelikalen Christen verstören mit ihrem Weltbild die theoriengläubigen Menschen. Anders kann ich diesen Aufwand an Mediengewalt gegen Evangelikale, diesen Aufschrei und Aufstand einzelner nicht unwichtiger Atheisten gegen Kreationisten und gleich gegen das gesamte Christentum nicht verstehen. Hinzu kommt eine Entlastung moslemischer Fundamentalisten. Wenn man mit dem Finger auf die noch schlimmeren, weil subtileren christlichen Fundamentalisten (= Evangelikale) zeigen kann, scheinen die paar Terroristen nur kleine Fische zu sein. Übrigens sei noch in Rechnung gestellt: Johannesevangelium 15,18-21.

Nur am Rande: Es haben schon ganz andere Kaliber Christen bekämpft. Sie in vielen, vielen Ländern fast ausgerottet. Und dann: Der Baumstumpf treibt neu aus. Was für vergebliche Mühe, ihr falsch informierten Freunde, was für Mühe. Naja, wenigstens dürfen einige von euch bald in Religulous herzhaft lachen – anderen wird das Lachen im Hals stecken bleiben – soweit sie ein wenig weiter denken können.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de