Gelächter

Manche Nachrichten sind so absurd, dass man in brüllendes Gelächter ausbrechen möchte: Muslime in Großbritannien fordern, dass der Koran in Buchhandlungen immer in gleicher Höhe oder über Bibeln stehen sollen – oder: Polizistinnen in Norwegen sollen keine muslimischen Verbrecher mehr festnehmen dürfen – oder der Gelehrte, der in alten Büchern islamkritische Stellen feinsäuberlich herausgeschnippelt hat, oder: http://www.pi-news.net/2009/02/oesterreichische-kueche-verletzt-menschenrechte/#more-43896, oder, oder … – das soll man alles ernst nehmen? Und dann noch diejenigen ernst nehmen, die sowas fordern? Was für ein lächerlicher Verein – wenn sie es denn nicht so ernst nehmen würden. Da bleibt einem das Lachen im Halse stecken und man möchte am liebsten … Aber eines wird sichtbar: Wissenschaftsfeindlichkeit, Bildungsfeindlichkeit, Geschichtsfeindlichkeit, Frauenfeindlichkeit, Feindlichkeit gegenüber anderen Religionen, Feindlichkeit, Feindlichkeit, Feindlichkeit … – das hält manche Fromme wohl nur am Leben.

Eins der letzten Worte des großen Theologen Karl Barth, das er zu einem Freund sagte, nachdem sie über die dunkle Weltlage gesprochen hatten: „Aber nur ja die Ohren nicht hängen lassen! Nie! Denn – es wird regiert!“ Das heißt: Gott regiert. Impressum auf  www.wolfgangfenske.de