Heimkinder

Das, worauf Kewil aufmerksam macht, konnte man schon kommen sehen: http://fact-fiction.net/?p=1858. Das passt auch zu einer Gesellschaft, die die Maßstäbe der Gegenwart auf die Vergangenheit anlegt. Pädagogische Maßnahmen sahen damals anders aus als gegenwärtig. Wenn all die Menschen für die Kloppe, die sie damals in der Schule bekommen haben, entschädigt werden würden – denn mal ran an den Staat. Da die Fingerabdrücke usw. und die eingerissenen Ohrläppchen, die rumgedrehten Wangen nicht mehr nachweisbar sind, verlange ich für jeden damaligen Schüler eine Kloppe-Pauschale als Schmerzensgeld … Ein Trost bleibt: die kommende Generation wird die gegenwärtige auch nicht mit unseren Maßstäben messen, sondern mit ihren. Was dabei wohl herauskommen wird? Dafür braucht man keinen prophetischen Blick. Geld her, Geld her …

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de