Egal

Das kann uns gleichgültig sein, dass einer meint, Juden und Christen müsse man nicht zum Feiertag gratulieren: http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.4+M59ac913e398.0.html. Das Problem ist nur: Liebe Muslims – haltet Euch nicht an solche Regeln – Hass, Lieblosigkeit und Überheblichkeit schaden im Grunde nur dem Menschen, der sie übt. Die Herzen werden hart und finster, Mitmenschlichkeit verkrampft sich zur Gruppenliebe – und wird dann auch innerhalb der Gruppe zum Hass und führt zur Gewalt. Beispiele gibt es ja genug in diesen Kreisen. Denn was sind die ganzen Ausgrenzungen und Morde an Konvertiten – oder auch nur an Menschen, die anders leben wollen – anderes als das Schüren von Angst innerhalb der Gruppe: Wehe, du wirst Christ – dann ergeht es dir genauso. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich immer weniger Muslims durch die Schlachtrufe (Alahu akbar) und Gewalttaten ihrer Muslim-Brüder + -Schwestern einschüchtern lassen. Damit die Wüsten-Menschen keine Macht behalten. Hoffentlich macht in diesem Fall nicht „Hoffen und Harren alle zu Narren“.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de