Israel-Bashing

Das Israel-Schlagen geht weiter. Wie viel Nachrichten hören wir in letzter Zeit – und sehen auch das Leid in Gaza im TV. Was Israel alles angerichtet hat! Die Erwachsenen weinen um ihre Häuser, die Kinder um ihre Schulhefte. Es ist traurig. Wenn sie doch gelernt hätten zu sagen: Was die Hamas alles zerstört hat! Dann ginge es ihnen auf kurz oder lang gut. Aber sie machen Israel dafür verantwortlich – also wird es weitergehen bis die Hamas zur Vernunft kommt. Aber dass auch unsere Medien sagen: Israel hats gemacht, statt: Hamas ist Schuld – ist pure Pali-Propaganda. Nun mag einer denken: Israel ist wirklich Schuld! – Aber hätte Israel auch angegriffen, wenn die Hamas keinen Terror gegen Israel ausgeübt hätte? Nein, dann hätten sie den Gaza schon vorher gefahrloser überrennen können. Hamas = Terror – auch gegen die eigenen Leute. Dass die TVler nicht kapieren, dass sie sich auf die Seite der Terroristen stellen, das verstehe wer will. Dass Israelis Hilfsgüter für den Gaza sammeln – habe ich bisher in unseren Medien nicht gelesen. Freilich, lese ich nicht alles. Aber die machen es richtig: Hilfsgüter hinschaffen – kein Geld! Das Geld wird – da braucht man wohl keinen prophetischen Blick – doch wieder für Waffen (wenn auch indirekt) ausgegeben. Mit indirekt meine ich: Wenn die EU Gelder zur Finanzierung der Gehälter transferiert, ist die Hamas freier, ihre Gelder, die sie einnimmt,  für Waffen auszugeben, weil sie die ja nicht für die Gerhälter ausgeben muss, somit einspart.  

Soeben gelesen: Es geht auch anders: http://www.pi-news.net/2009/01/bbc-am-pranger-keine-propaganda-fuer-gaza/#more-39177 

Und gelesen: http://www.welt.de/politik/article3092455/Hamas-laesst-entfuehrten-Soldaten-nicht-frei.html – auch zwischen den Zeilen lesen: Hamas „mitschuld“ für die israelische Offensive! Und: Wie viel Gelder von der EU fließen!

2 Antworten auf „Israel-Bashing“

  1. Sicher, ich weiß noch, wie die Hamas die Fatah vorgeführt hat – habe ich auch irgendwann im Blog geschrieben. Ich vermute, dass Israel nicht wegen der Wahl Gaza jetzt angegriffen hat, sondern weil sie unter Obama mehr Widerstand gegen diese Pläne erwarteten, mussten sie jetzt reagieren. Und ob das keinen militärischen Nutzen hatte, da bin ich mir gar nicht so sicher: Sollte sich die Hamas weiter aufrüsten und gemeinsam mit der libanesischen Hisbollah zugeschlagen haben (auch irgendwo im Blog erwähnt), hätte Israel einiges mehr zu knabbern gehabt.
    Gruß aus Nauheim

  2. Nicht ganz richtig. Die Hamas war nicht immer an der Macht.
    Israel hat sich Konsequent geweigert eine faire Lösung für die Palästinenser zu finden, als noch die Fatah regiert hat.
    Das war ein Geschenk für die Hamas und dass schlimmste für die Palästinenser.
    Auch wenn die israelische Bevölkerung den Arabern nicht den Tod wünscht, sogar spendet, spricht das nicht für die Regierung die sie gewählt haben.
    Der Krieg hat (abgesehen vom Wahlkampf) keinen strategischen Nutzen, er wird die Hamas stärken, und der Terror wird weiter gehen. Terror kann man nicht mit Gewalt bekämpfen, da Leute die extra aus anderen arabischen Ländern anreisen um einen „Heldentod“ zu sterben, sich nicht von israelischen Todesdrohungen abschrecken lassen.
    Die Politiker in Israel provozieren den Terror und versprechen Sicherheit – so schafft man keinen Frieden aber so gewinnt man Wahlen.

Kommentare sind geschlossen.