Freundschaft

Meine Frau und ich lernten ein türkisches Ehepaar kennen, sie unverschleiert und beide westlich-modern gekleidet – moderner als wir. Wir haben Sympathien zueinander empfunden. Wir besuchten uns auch häufiger gegenseitig und plauderten und knabberten dies und das. Während eines Besuchs bei ihnen, klingelte es, und es kamen, wie wir vermuteten, Verwandte. Dann wars mit der Gastfreundschaft aus. Es wurde nur noch türkisch gesprochen, man machte dies und das miteinander, und wir beide saßen auf dem Sofa, lächelten hierhin und dahin, ohne Erwiderungen – dann brachen wir freundlich auf. Da ist uns bewusst geworden, wie geknechtet diese Menschen sind. Sie wollen vielleicht auch anders leben, aber sie dürfen nicht. Ich bewundere jeden Muslim und jede Muslima, die sich Freiraum erkämpfen können.  

Dazu s. auch: http://www.dw-world.de/dw/article/0,,3939461,00.html. Diesen Link habe ich bei dem nachdenkenswerten Beitrag von Kybeline gefunden: http://www.kybeline.com/2009/01/15/an-was-orientiert-sich-ein-moslem/#more-2034

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de