Glaube 5

Der Mensch, der zu Gott gefunden hat, findet die Erfüllung der Sehnsucht – aber er findet sie dann auch mit dem anderen Menschen, dann auch in sich selbst – aber all das zusammen. Wer sich nur in sich selbst verkrümmt – auch mit Gott, kommt nicht weiter. Wer sich nur auf andere Menschen einlässt, ohne in sich selbst Gottes Ruhe zu finden – kommt nicht weiter. Es ist, als würde man an jedem Tag nur seine Lieblingsspeise essen. Das klappt nicht, ist kein Genuss. Wer zu Gott gefunden hat, ruht in Gott nicht ohne den anderen Menschen, sucht den anderen Menschen aber nicht ohne in Gott zu ruhen. Und alles nicht, ohne sich selbst zu berücksichtigen. Dass man dabei auch offen ist für die Schönheit der Schöpfung, halte ich für eine wichtige Haltung, die wir auch bei Jesus finden. Denn seine Gleichnisse, mit denen er um Vertrauen zu Gott wirbt, sind häufig der Natur entnommen. Sie wird transzendent für Gottes Handeln.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de    Beachte das Stichwort Blumenau links auf der Legende!