Glauben 3

Leiden kann uns von Gott wegführen – aber auch zu Gott hinführen. Aber nicht allein Leiden kann zu Gott hinführen oder von ihm wegführen. Auch ein gutes Leben hat diese zwei Seiten. Wenn es mir gut geht, dann kann es sein, dass ich mir selbst genüge. Ich köchele in meiner Lebenssuppe so vor mich hin. Aber es kann auch sein, dass ich mich frage: Ist das wirklich die Welt? Gibt es nicht viel mehr? Dann kann ich sagen: Ich bin mit meiner Welt zufrieden. Ich kann aber auch sagen: Ich will alles ausschöpfen, was mir das Leben zu bieten hat – und dazu gehört auch, sich dem zu öffnen, was nicht vor Augen liegt. Man kann es „das Transzendente“ nennen. Ich will mehr wissen – auch über Gott. Und auf meinem Abenteuergang, mehr über Gott wissen zu wollen, kann ich auch zu Gott in Jesus Christus kommen – und es öffnet sich mir eine andere, eine ungeahnte Welt. Es gilt – zumindest für mich -, das Leben auszuschöpfen und nicht im Sichtbaren stehen zu bleiben.  

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de    Beachte das Stichwort Blumenau links auf der Legende!