Atheismus 3

Aber was über den Nationalsozialismus gesagt werden kann, ist, dass seine Rassenideologie atheistische Grundlagen hatte. Sicher kann man Nietzsche nicht für seine Nachfolger verantwortlich machen, aber einige seiner Schriften bereiteten wohl doch (auch wenn es heute nicht mehr so gerne gehört wird) mit den Sumpf vor. Oder die Evolutionstheorie – sie ist atheistisch, wenn sie als wissenschaftliche Theorie expressis verbis dem Judentum-Christentum entgegengehalten wird, und sie wurde im Sozialdarwinismus gerade auch mit einem Menschenbild verwendet, das dem jüdisch-christlichen Menschenbild zuwiderläuft. Und auch diese Theorie bildete mit die Grundlage für die Rasselehre, die Überheblichkeit irgendeiner vermeintlichen Elite. Und Hitler lebte in diesen Ideen und atheistischen Theorien seiner Zeit, saugte sie auf und versuchte damit sein Ziel zu verfolgen. Und der Atheismus erhob sein Haupt mächtig: Haeckel, von Hartmann und all die zahlreichen Gruppen und Grüppchen, Wortführer und Wortführerchen – einige davon wurden in meinem Buch über die  Arisierung Jesu  genannt, darum sei hier nur darauf verwiesen.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de