Mord und Totschlag

Mord und Totschlag werden heroisiert:

„Seit den 80er Jahren schickt die libanesische Hisbollah Selbstmordtattentäter in alle Welt. Jetzt feiert sie ihre „Prinzen des Sieges“ mit einer Ausstellung. Die Attentäter werden als Märtyrer dargestellt. Mit demTodeskult bezweckt die Schiiten-Miliz vor allem eines: Die Pflege des eigenen Mythos.“

Gefunden in www.welt.de am 18.11.2008. Die Hisbollah  ist nicht weit weg.